Die internationale Politik und insbesondere die Vereinten Nationen haben bekanntlich den Ruf, eine komplexe Angelegenheit zu sein. Insbesondere in unserer schnelllebigen Welt kann man da schon einmal den Überblick verlieren. Der an die Uni Basel angegliederte Verein Model United Nations will sie für junge Menschen zugänglich machen und für jeden und jede verständlich vermitteln, was sich hinter dem Vorhang der Welt der Diplomatie verbirgt. Von Torben Rigert

Es sind Bilder, welche insbesondere die westliche Welt in den letzten Wochen bewegt, bestürzt, fassungslos und auch wütend gemacht haben. Kampfverbände der militant-islamistischen Taliban, welche Stadt um Stadt nahezu kampflos einnehmen. Eine afghanische Armee, welche trotz modernster Ausrüstung durch das US-Militär innerhalb kürzester Zeit kollabiert. Kreisende Helikopter über der US-Botschaft in Kabul. Botschaftspersonal, das hektisch ausgeflogen wird. Schliesslich Menschen, die sich um das Flughafengelände von Kabul drängen und verzweifelt versuchen, auf einen der wenigen Evakuierungsflüge der abziehenden NATO-Truppen zu gelangen. Am Ende neben Ausgeflogenen auch Tote und Verletzte durch einen Selbstmordanschlag des afghanischen IS-Ablegers, sowohl Soldatinnen und Soldaten als auch Zivilistinnen und Zivilisten. Und neben all dem die grosse Frage, wie es nach dem vollständigen Abzug der westlichen Truppen mit dem kriegsgebeutelten Land weitergehen soll.